VHS.AKADEMIE BERUF, VIRTUELL
KOLLEGE ROBOTER - 4 Live-Webinare

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, 4 Live-Webinare zum Thema "Kollege Roboter" bequem von zu Hause aus am heimischen PC zu erleben. Die technischen Voraussetzungen, die Ihr eigener PC haben muss, sind in der Rubrik VHS.AKADEMIE, VIRTUELL im Fachbereich "Mensch und Gesellschaft" beschrieben. Rechtzeitig vor Beginn des ersten Vortrages senden wir Ihnen entsprechende Informationen zur Vorgehensweise und einen Link zur Anmeldung auf der Online-Plattform per E-Mail zu.
Die Anmeldung gilt für die 4 Live-Webinare als gesamte Reihe. Eine Buchung von einzelnen Webinaren ist nicht möglich.

In immer mehr Bereichen der Arbeitswelt und des täglichen Lebens übernehmen Maschinen und Roboter nicht nur einfache Aufgaben, sondern zunehmend auch komplexere Tätigkeiten, die bisher nur von Menschen ausgeübt wurden.
Neben einer Einführung in die technischen Grundlagen mobiler Roboter widmet sich die Vortragsreihe den Fragestellungen, wie sich der zunehmende Einsatz von Robotern auf bestimmte Tätigkeitsbereiche und den Arbeitsmarkt insgesamt auswirkt und wie eine gute Zusammenarbeit zwischen Mensch und Roboter gestaltet werden kann. Überdies werden Aspekte und Fragestellungen der "Roboterethik" beleuchtet.

1. Live-Webinar
SERVICEROBOTER
Anwendungen und Technologien
Richard Bormann, M. Sc.
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung (IPA) Stuttgart
Montag, 20. November 2017, 19-20 Uhr
Roboter haben bereits seit einiger Zeit die Schutzzäune in den Fabriken überwunden und übernehmen nun auch kommerzielle Dienstleistungsaufgaben oder helfen uns im Haushalt. Das Bild vom starr programmierten Industrieroboter, der stupide Aufgaben in hoher Geschwindigkeit und Qualität erledigt, wird immer mehr ergänzt von Servicerobotern, die flexibel intelligente Aufgaben auch im Zusammensein mit dem Menschen ausführen können. Unsere Vorstellung von Servicerobotern wird heute sowohl von Science-Fiction-Filmen als auch von käuflichen Haushaltshelfern geprägt, die beispielsweise den Fußboden saugen und wischen, die Fenster reinigen oder den Rasen mähen. Reale und fiktionale Roboter unterscheiden sich jedoch sehr stark in ihren physischen und kognitiven Fähigkeiten.
In diesem Vortrag werden mehrere Anwendungsfälle von Servicerobotern dargestellt, welche in naher Zukunft mit heutigen Robotertechnologien gelöst werden können. Dabei wird anschaulich auf die Funktionsweise der dahinterstehenden Technologien eingegangen und erläutert, wo die Grenzen der Leistungsfähigkeit von Robotern heutzutage liegen und wie weit der Schritt zu den aus Filmen bekannten Robotern noch ist.

2. Live-Webinar
MENSCH-ROBOTER-KOOPERATION
Prof. Verena Nitsch
Montag, 27. November 2017, 19-20 Uhr
Institut für Arbeitswissenschaft, Universität der Bundeswehr München
Seit der Einführung des ersten Industrieroboters im Jahre 1961 in einer Fabrik in New Jersey wurden Roboter jahrzehntelang als programmierbare Mehrzweckhandhabungsgeräte für das Bewegen von Material, Werkstücken oder Werkzeugen eingesetzt. Sie standen an festen Arbeitsplätzen und funktionierten nur in einer strukturierten, kontrollierten Umgebung. Doch dank zahlreicher Innovationen in der Sensortechnik und Softwareentwicklung können Roboter nun ortsflexibel und zunehmend selbstständig komplexe Aufgaben in unbekannten Umgebungen planen, aus Erfahrung lernen und sich an Veränderungen in der Umgebung anpassen. Nun arbeiten interdisziplinäre Forschungsteams an der Entwicklung von Robotern mit Sozialkompetenzen, die bereits in naher Zukunft eine effektive und enge Kooperation mit dem Menschen ermöglichen sollen. Doch was sind die Folgen einer zunehmenden Automatisierung durch Roboter für die Arbeitswelt?
Der Vortrag stellt aktuelle, interdisziplinäre Forschungs- und Entwicklungsarbeiten zur Mensch-Roboter-Kooperation vor und beleuchtet mögliche Chancen und Herausforderungen für Arbeitskräfte im Zeitalter der Industrie 4.0.

3. Live-Webinar
ROBOTER ALS MORALISCHE AKTEURE?
Kleine Einführung in die Roboterethik
Dr. Janina Loh
Institut für Philosophie, Universität Wien
Montag, 4. Dezember 2017, 19-20 Uhr
Die Roboterethik ist eine noch junge Bereichsethik, in der einerseits - vergleichbar der Tierethik - darüber nachgedacht wird, inwiefern Maschinen Wertträger sind und andererseits diskutiert wird, inwiefern sie als (rudimentäre) moralische Akteure gelten können. Sie stellt traditionelle philosophische Fragen mit Blick auf neue potenzielle Handlungssubjekte - Roboter - wie etwa: Welche Kompetenzen erachten wir als grundlegend für moralische Akteursfähigkeit? Welche moralischen (und anderen) Werte sollten wir artifiziellen Systemen implementieren? Auf was für ein moralisches Selbstverständnis lässt es schließen, wenn wir Roboter, schlecht‘ behandeln? In welchen Bereichen - Industrie-, Militär-, Medizin-, Altenpflege-, Servicerobotik - wollen wir uns auch zukünftig ausschließlich bzw. in einem signifikanten Ausmaß auf menschliche und nicht auf artifizielle Expertise verlassen? Der Vortrag führt in Fragen und Themen der Roboterethik ein.

4. Live-Webinar
GEHT UNS DIE ARBEIT AUS?
Dr. Katharina Dengler
Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB), Bundesagentur für Arbeit (BA)
Montag, 11. Dezember 2017, 19-20 Uhr
Die Folgen der Digitalisierung für die Arbeitswelt sind umstritten. So gibt es immer wieder Befürchtungen, dass Roboter den Menschen zukünftig die Jobs wegnehmen könnten. Werden unsere Kinder demnächst von Erziehungsrobotern betreut? Übernehmen Pflegeroboter die Pflege älterer Menschen?
Der Vortrag zeigt, in welchem Ausmaß Berufe bereits heute durch Computer oder computergesteuerte Maschinen ersetzt werden können (sog. Substituierbarkeitspotenziale). Des Weiteren wird dargestellt, inwieweit die Beschäftigten in Deutschland durch die Digitalisierung betroffen sind.

Beginn:Montag, 20. November 2017
Ende:11. Dezember 2017
Uhrzeit:Siehe Termine
Dauer:4 Termine
Leitung:
Richard Bormann, M. Sc.
und
Prof. Verena Nitsch
Nummer:3000
Ort:
Live-Webinar
Außenstelle:
Gebühr:
19,50 €
Teilnehmerzahlen:
maximal: 20 
Kennzeichen:
Neu (Neuer Kurs in diesem Semster)
Belegung:
 
Kurs merkenJetzt anmelden
 
Mach mal wieder was gemeinsam! Komm zur Volkshochschule!
entwickelt von cmx Konzepte
cmxKonzepte© 
Wir sind für Sie da!

Geschäftstelle Menden:

Montag bis Mittwoch
Donnerstag
Freitag
08:15-12:30 und 14:30-16:00
08:15-12:30 und 14:30-17:30
08:15-12:30

Zweigstelle Hemer:
Montag bis Freitag
 

08:30-12:30
 
Zweigstelle Balve:
Montag
Dienstag und Donnerstag
 

10:00-12:00
15:00-17:00

Volkshochschule
Menden-Hemer-Balve

Wissen und mehr