PHILOSOPHIE: "ES GIBT KEIN RICHTIGES LEBEN IM FALSCHEN"
Die Frankfurter Schule

Die Hauptaufgabe des Seminars soll es sein, zu klären, welcher geistige rote Faden die Frankfurter Schule als einheitliche Denkrichtung ausweist. Von den einen als Kommunisten und geistige Brandstifter beschimpft, wurde und wird die Frankfurter Schule von anderen als der geistige Impuls zur Überwindung der Nachkriegsrestauration bezeichnet, die die 68er- und die Studentenbewegung maßgeblich beeinflusst hat.
Um den Denkern der Frankfurter Schule auf die Spur zu kommen, werden einschlägige und besonders markante Texte von den Hauptvertretern der Frankfurter Schule, beispielsweise Max Horkheimer, Theodor W. Adorno und Jürgen Habermas gelesen und besprochen.
Ein Schwerpunkt wird dabei auch darauf liegen, diese philosophische Strömung kulturhistorisch in ihre Zeit einzuordnen.

Beginn:Montag, 18. September 2017
Ende:18. Dezember 2017
Uhrzeit:Siehe Termine
Dauer:10 Termine
Leitung:
Fabian G. Bohl
Nummer:1501
Ort:Menden,Untere Promenade 28Anfahrt
Raum:
Haus der VHS, Raum A 02
Außenstelle:Menden
Gebühr:
55,60 €
(inkl. Skript)
Teilnehmerzahlen:
maximal: 16 
Kennzeichen:
Neu (Neuer Kurs in diesem Semster)
Belegung:
 
Dieser Kurs kann nicht mehr online gebucht werden. Bitte erfragen Sie unter 02373 / 903-8400 ob eine Teilnahme noch möglich ist.

Weitere Kurse von Fabian G. Bohl

KursBeginnKursnr.
So 21.01.181504
Zu 26% bis 50% belegt.
 
Schenken Sie doch einen Sprachkurs! - Gutscheine gibt’s bei uns!
entwickelt von cmx Konzepte
cmxKonzepte© 
Wir sind für Sie da!

Geschäftstelle Menden:

Montag bis Mittwoch
Donnerstag
Freitag
08:15-12:30 und 14:30-16:00
08:15-12:30 und 14:30-17:30
08:15-12:30

Zweigstelle Hemer:
Montag bis Freitag
 

08:30-12:30
 
Zweigstelle Balve:
Montag
Dienstag und Donnerstag
 

10:00-12:00
15:00-17:00

Volkshochschule
Menden-Hemer-Balve

Wissen und mehr